SMS Reihe - Beitragsbild

Update 2: Die Preise wurden schon wieder angehoben. Auf 5 Cent mit Steuern. Ich habe den Artikel deswegen erneut angepasst.

Update 1: Wichtiger Hinweis: Die Preise für SMS wurden anscheinend über Nacht auf 2 Cent angehoben. Das bedeutet eine SMS kostet über VoipBuster nun 2,25 Cent anstatt 1,25 Cent. Ich habe den Artikel deswegen der neuen Preisstruktur angepasst.

Hier möchte ich eine Reihe zum Thema “SMS billiger senden” starten.

Im Internet gibt es mittlerweile tausende Seiten, auf denen es möglich ist, SMS zu versenden. Leider ist es sehr schwer die “popupübersähten Bannerseiten” von denen seriöser Unternehmen zu unterscheiden. Ich möchte in dieser Reihe Unternehmen / Webseiten vorstellen, auf denen ich bisher gute Erfahrungen gemacht habe. Natürlich gibt es sogar bei solchen Unternehmen pros und contras, auf die ich aber dann auch noch eingehen werde.

Heute werde ich über die Möglichkeit via VoipBuster SMS zu versenden eingehen. Von dieser Möglichkeit habe ich selber erst vor kurzem, in einem Forum eines anderen SMS Anbieters erfahren. VoipBuster ist, wie der Name schon sagt, eine Software, die in erster Linie dazu gedacht ist, Voice over IP Gespräche zu führen. In diesem Post werde ich aber ausschließlich auf die SMS Funktionalität eingehen.

(more…)

Für diejenigen die sich für das MTV Music Pack von o2 interessieren oder auch für Kunden anderer Mobilfunkanbieter die sich generell für Medien auf Mobiltelefonen interessieren, habe ich diesen kleinen Test durchgeführt.

Momentan bietet o2 das MTV Music Pack 3 Monate kostenlos an. Jeder Vertragskunde, kann so die Vorteile des Packs ausgiebig testen. Sollte man innerhalb der ersten drei Monate nicht gekündigt haben, wird das Pack automatisch im Abo für 5 Euro monatlich weitergeführt. Danach kann man das Pack monatlich kündigen.
(Dies sind die Konditionen zu denen ich das Pack gebucht habe - bitte erkundigt euch bei Interesse, wenn ihr diesen Post später lesen solltet, nochmal selber auf der o2 Homepage)

o2 Germany

Im Pack enthalten:

  • Alle im o2 Music Shop erhältlichen Titel können für jeweils 0,99€ anstatt 1,29€ erworben werden.
  • Beliebig langes Streamen der mobilen Version von MTV (Datenübertragung laut o2 bereits enthalten)
  • Jeden Monat die TOP 10 Charts kostenlos aufs Handy und auf den Computer
  • Ausgewählte Show Highlight auf Wunsch abrufbar.

Und so sieht das Portal im mobilen Browser aus:

Aufgrund der zahlreichen, ladeintensiven Screenshots geht es hier erst nach einem Klick weiter

(more…)

Viele von euch werden sicherlich schon Erfahrungen mit Twitter gemacht haben. Deswegen möchte ich an dieser Stelle nicht groß erklären, um was es sich dabei handelt. Hier eine genaue Beschreibung von Wikipedia.

Trotzdem richtet sich dieser Post an Leser, die noch keine Erfahrung mit Twitter gemacht haben und lediglich auf der Suche nach einem kostenlosen SMS Dienst sind. Über die “direkte Nachrichten ” Funktion von Twitter ist es möglich dies zu realisieren. Zuerst benötigt man einen Twitter Account. Dieser kann auf https://twitter.com/signup erstellt werden. Vorab: Es können keine SMS an irgendwelche Handynummern versendet werden. Man kann aber kostenlos direkte Nachrichten an andere Twitter User senden, welche dann via SMS übermittelt werden.

Twitter 001

Nachdem der Account erstellt wurde, wird man auf folgende Seite geführt:

Twitter 002

Mit einem Klick auf “Take Twitter with you! Set up your phone or IM!” kommt man zur Konfigurationsseite zum Einrichten der Handynummer:

Twitter 003

nach der Eingabe der Handynummer, kommt folgender Bildschirminhalt

Twitter 004

Dies ist der einzig kostenpflichtige Part an der ganzen Sache. Zur Verifizierung der Handynummer, muss eine SMS mit einem Codewort an eine Handynummer in England geschickt werden. Hierzu einfach das angezeigte Codewort zu der Nummer +447624801423 senden. Wenn alles glatt läuft, kommt sofort (max. 2-3 Minuten) eine SMS mit dem Inhalt:

That worked! What are you doing? Send OFF at any time to turn off notifications to this device.

Es empfiehlt sich NICHT über sms mit Twitter zu kommunizieren. Für jede SMS an diese Nummer wird die Gebühr für eine Auslands-SMS veranschlagt. Bei mir o2 hat die Bestätigungs-SMS 20 Cent gekostet. Also als Faustregel: Empfangen von SMS kostenlos. Senden an die englische Nummer: kostenpflichtig

Nachdem dies geschehen ist, braucht man natürlich noch eine/n Freund/in bei Twitter. Um diesen zu “folgen” einfach oben das Kästchen beim jeweiligen User anwählen. Sollte man den Usernamen schon kennen, kommt man schnell über die URL http://www.twitter.com/benutzername zu der entsprechenden Seite.

Twitter 005

Wenn die Benachrichtigungen eingeschaltet (On) wurden, wird man über jeden Eintrag via SMS informiert. Natürlich werden auch private Nachrichten als SMS zugestellt. Nachdem der neue Kontakt deine Freundschaft bestätigt hat, kann man eine private Nachricht senden indem man auf

Twitter 006

klickt. Hier einfach eine Nachricht eingeben

Twitter 007

und mit “Send” abschicken. Wenn der neue Kontakt seine Handynummer angegeben hat und Benachrichtigungen über SMS eingeschaltet hat, erhält er sofort eine SMS mit der entsprechenden Nachricht. Hierfür verlangt Twitter keine gesonderten Gebühren.

Ich nutze Twitter schon seit einigen Monaten und für das Empfangen eine SMS habe ich noch nie Geld bezahlen müssen.

Leider wird die SMS oft - obwohl unter 160 Zeichen - in mehrere Stücke versandt. Aber vielleicht wird dies bald auch noch verbessert.

Hier ein Beispiel wie die oben geschriebene Nachricht ankommt:

Twitter 008

Twitter 009

Twitter 010

Viel Spaß beim Senden der SMS! Ein kleiner Tipp: Es gibt mittlerweile sogar eine mobile Seite von Twitter. Dann können auch unterwegs private Nachrichten geschrieben werden. Mit einer WAP Flatrate wäre dies zum Beispiel kostenlos :)

Wie gerade angekündigt: Hier der erste, mobile Screencast über die Applikation Gmail auf dem Nokia N80i (Symbian S60 3rd) Eine Möglichkeit die Screencasts zu abonnieren wird bald wurde der Navigation hinzugefügt.

In den ersten Sekunden wird nur geschrieben… noch nicht gesprochen :)

 

Download als mp4

Download als 3pg

Ja, ja… ein neues Projekt …. jetzt ist es soweit. Die Domain screencastmobile.com wurde registriert, soll aber vorerst - oder vielleicht auch längerfristig - zusammen mit diesem Blog zu erreichen sein.

Ja, und was gibt es da? In hoffentlich regelmäßigen Abständen werde ich neue Programme auf meinem Handy testen und dies als Video aufnehmen und kommentieren. Der mobile Screencast wird via Flash als Blogeintrag unter der Kategorie screencastmobile veröffentlicht sowie als Podcast als RSS Feed bzw. bei iTunes veröffentlicht.

Zudem ist ein mobiler Feed geplant, bei dem die Videos im 3gp Format heruntergeladen werden können. Mit neuen podcastfähigen Mobiltelefonen kann so auch unterwegs (z.B. via WLAN) auf die Videos zugegriffen werden.

Vielleicht gibt es ja ein paar Leute die sich für solch einen Screencast interessieren.

Bei dem Testgerät handelt es sich im ein Nokia N80i (Symbian S60 3rd). Wer also ein solches Gerät besitzt, mit dem Gedanken spielt sich ein neues Mobiltelefon anzuschaffen oder einfach nur mal so reinschauen will ist herzlich eingeladen. Der erste, mobile Screencast folgt in kürze.

140 Zeichen? Seitdem Twitter vor einiger Zeit seine Pforten eröffnet hat, ziehen mittlerweile immer mehr Anbieter nach. Einer von ihnen ist Jaiku. Hier ist es möglich diverse RSS Feeds, wie zum Beispiel auch von Flickr, dem eigenen Blog oder auch Twitter zu hinterlegen, sodass bekannte über all diese Systeme über eure Neuigkeiten informiert werden.

Gegenstand dieses Blogeintrags wird aber die Betaversion der Jaiku Handysoftware für’s Nokia S60 3rd sein. Ich werde in diesem Blog ausführlich die Installation und die verschiedenen Funktionen der Jaiku Software erklären.

Aufgrund der zahlreichen Screenshots, die ich für den Test gemacht habe, kann das Laden der kompletten Seite einige Zeit in Anspruch nehmen

(more…)

In Deutschland erfreuen sich die Handyflatrates immer größerer Beliebtheit. Bei allen vier Netzanbietern gibt es mittlerweile die Möglichkeit für einen Pauschalpreis kostenlos ins deutsche Festnetz zu telefonieren.

Schon seit einiger Zeit nutze ich den Service PhoneCaster.de, der es ermöglicht Podcasts (z.B. via RSS Feed) einer deutschen Rufnummer zuordnen zu lassen. Zum Beispiel habe ich gerade den Podcast von macreloaded.com hinzugefügt. So kann man unter der Festnetznummer

0931 66399 2632

den interessanten Podcast hören. Aber auch der MacNews Podcast ist zum Beispiel vertreten: 0931 663927 105.

Es ist keine Anmeldung erforderlich und jeder kann einen beliebigen Podcast hinzufügen.

Den Betreibern der Seite reichten Podcasts anscheinend noch nicht aus. Ausgewählte Live-Streams können gehört werden, via Telefon ist es möglich sich auf einen TeamSpeak Server einzuloggen oder seit kurzem: Lasst euch eure Feeds vorlesen! Leider ist der RSS Feed meines Blogs momentan noch nicht kompatibel (wenn jemand herausfindet warum, würde ich mich über einen Kommentar freuen - anscheinend habe ich noch keine Beiträge verfasst).

Die Golem.de News könnt ihr so beispielsweise unter der Rufnummer 0355 2892 58 7058 abrufen. Leider ist der Feed “Vorleser” noch nicht ganz ausgereift. Die Serversoftware versucht den Feed von Nicole@Macreladed unter der Rufnummer 0355 2892 58 7128 mit englischer Betonung aussprechen. Hört sich zwar lustig an, aber nach spätestens einer Minute fängt es an zu nerven ;) Dies liegt wahrscheinlich an der .com Domain. Hier könnte der Service, zum Beispiel mit einer automatischen Spracherkennung, verbessert werden.

Mir gefällt besonders das Podcast Feature. Podcasts mit hohem Musikanteil sind aufgrund der Sprachqualität bei Mobiltelefonen vielleicht weniger geeignet. Aber für all diejenigen, die Unterwegs im Auto oder auch an der Bushaltestelle auf dem laufenden gehalten werden möchten und kostenlos ins deutsche Festnetz telefonieren können, ist PhoneCaster.com wirklich eine Bereicherung.